Die BRYK Bar: Klein, elegant, speziell

Die BRYK Bar: Klein, elegant, speziell
BRYK_Bar_Berlin_Sitzecke_Eventlocation

Jeden Mittwoch stellt das Event Inc Team eine seiner Lieblingslocations vor. Diese Woche?

Die BRYK Bar in Berlin!

Die BRYK Bar im Berliner Prenzlauer Berg verfolgt ein spannendes Konzept: Avantgarde Drinking. Wie es sich für eine Bar gehört, stehen hier ausgefallene und originelle Drinks im Mittelpunkt. Um eine Event Inc Lieblingslocation zu werden, bedarf es allerdings mehr als ein paar leckere Cocktails. Die BRYK Bar hat mehr zu bieten und ist darum diese Woche unsere Lieblingslocation!

BRYK Bar Berlin – Salon Flair & Industrial Look

BRYK_Bar_Berlin_Bild_Eventlocation

Die BRYK Bar überzeugt vom ersten Moment. Die vermeintliche Unscheinbarkeit verwandelt sich beim Betreten in völlige Begeisterung. Die schwarz glasierte Ziegelsteinwand, Lampen aus Beton und bequeme Ledersessel schaffen ein edles und intimes Ambiente. An den Wänden hängen dagegen die bunten Bilder des kanadischen Künstlers Charles Forsberg. Neben den wunderschönen Designer- und Vintagemöbeln ist es vor allem, das etwas schief wirkende Regal hinter der Bar, das einem sofort ins Auge springt. Carsten Schröder und Frank Grosser, das Betreiber Duo, haben hier nichts dem Zufall überlassen. Die BRYK Bar verbindet gemütlichen Salon Flair mit einem coolen, entspannten Industrial Look.

Wer also das nächste mal im Prenzlauer Berg unterwegs ist, sollte hier unbedingt vorbeischauen. Und zwar nicht nur wegen der schönen Innenrichtung. Auch das Catering des „Bryks“ verfolgt ein einmaliges Konzept.

 In Szene gesetzt

BRYK_Bar_Berlin_Bar_Getränke_2_Eventlocation

In der BRYK Bar wird Barkultur mit viel Leidenschaft und Kreativität gelebt. Alle Drinks und Cocktails sind Eigenkreationen. „Den Menschen den Aperetif und die Trinkkultur wieder näher bringen“, lautet das Motto der beiden Betreiber. Auch in Sachen Nachhaltigkeit wird hier die Trinkkultur auf eine ganz neue Ebene gestellt. So werden nur saisonale Produkte verwendet, also im Winter zum Beispiel keine Minze. Essen gibt es in der BRYK Bar natürlich auch. Alle Speisen sind ebenfalls Eigenkreationen und werden aus saisonalen Produkten und Zutaten hergestellt. Durch die direkt Beleuchtung, die einen Lichtkegel auf die Tische wirft, werden Drinks und Speisen perfekt in Szene gesetzt. Für Veranstaltungen ist das Catering der BRYK Bar der perfekte Begleiter.

 Kunstvoll kaschiert

BRYK_Bar_Berlin_Separe_Eventlocation

Die BRYK Bar versprüht auch als Eventlocation ihren unvergleichlichen Charme. Das Separee im unteren Bereich eignet sich perfekt als Location für B2B-Events. Seminare, Workshops, Präsentationen sind nur einige der vielen Möglichkeiten. Das Besondere: Hinter dem Gemälde von Charles Forsberg, im Übrigen ein Freund der beiden Betreiber, versteckt sich ein Flatscreen. Wird eine Präsentationsfläche benötigt, wird das Bild abgenommen. Ansonsten ist das nicht gerade dekorative Gerät kunstvoll kaschiert. Für PR- und Marketingevents eignet sich die BRYK Bar höchst persönlich. Das moderne Interieur und die farbintensive Kunst schaffen den idealen Rahmen für kreative Events. Auch für private Veranstaltungen steht die Bar zur Verfügung.

Fazit: Die BRYK Bar  lohnt sich nicht nur für einen Drink in entspannter Atmosphäre. Auch als Eventlocation hat sie uns überzeugt. Die charismatische Atmosphäre gepaart mit Service auf höchstem Niveau machen die BRYK Bar zu Recht zu unserer Lieblingslocation der Woche! Wer sein Event mit coolen, avantgardistischen Cocktails und Drinks abrunden möchte, der ist hier genau richtig.

BRYK_Bar_Berlin_Deko_Eventlocation

Das Profil der BRYK Bar  findet ihr hier

 

 

Die BRYK Bar: Klein, elegant, speziell
4.71 (94.29%) 7 votes
Mit kleinem Zwischenstopp in Stuttgart lebt und arbeitet die gebürtige Leipzigerin Melanie mittlerweile in Berlin. Sie informiert euch regelmäßig über die schönsten Locations, neusten Trends und verschiedene Events!

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*