Dinner und Tagungen in den Räumen veranstalten, in denen früher schon Englands Könige und Napoleons Generäle untergekommen sind: Diese historische Bedeutsamkeit macht die Location Hardenbergsches Haus zu unserer Location des Monats September. Die moderne Einrichtung in Kombination mit dem barocken Gebäude überzeugen jeden, der die eleganten Räume betritt.

 

Besonderheiten des Hardenbergschen Hauses

Das Hardenbergsche Haus mit seiner 270-jährigen Geschichte gehört zu den wenigen, noch erhaltenen Barockgebäuden in Hannover. Neben einem klassisch angelegten Garten überzeugt das historische Gebäude mit atemberaubender Architektur. Im Jahr 1747 von Friedrich Karl von Hardenberg erbaut, gelang das Hardenbergsche Haus zwischenzeitlich in die Hand der Krone. Im zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude zum Teil zerstört und diente in der Nachkriegszeit lediglich als Museum. Zur Jahrtausendwende umfangreich saniert, finden hier heute einzigartige Events verschiedenster Art statt.

Hardenbergsches Haus

Hardenbergsches Haus

 

Das Hardenbergsche Haus ist besonders gut geeignet für…

… Hochzeiten, Jubiläen und Taufen, aber auch für Tagungen und Seminare. Durch den barocken Stil und den traumhaft angelegten Garten bietet das Hardenbergsche Haus einen romantischen Rahmen, der ideal zu Hochzeiten passt – ob im historischen Saal oder im Festzelt im Garten. Aber auch andere Events finden hier eine traumhafte Kulisse und einen einzigartigen Flair. Welcher der Räume am besten zum Event passt, stimmt das Team vor Ort individuell und mit viel Liebe zum Detail ab.

 

Ort und Lage

Im Nordwesten von Hannover gelegen, überzeugt das Hardenbergsche Haus mit einer traumhaften Aussicht auf die Herrenhäuser Gärten. Diese zählen zu den bedeutendsten Barockgärten in Europa. Fußläufig sind sowohl die S-Bahn als auch verschiedene Stationen der Stadtbahn und des Stadtbusses zu erreichen. Durch die Zufahrt zur B6 ist das Hardenbergsche Haus auch von der A2 schnell zu erreichen.

 

Räumlichkeiten

Die Räumlichkeiten des Hardenbergschen Hauses erstrecken sich über drei Ebenen. In dem urigen Gewölbe im Souterrain finden gemütliche Runden bei gutem Essen statt. Im Erdgeschoss eignet sich vor allem die großzügige Eingangshalle für klassische Empfänge, während im Salon bis zu 14 Personen bei Tee, Kaffee oder erlesenem Wein zusammenkommen können. Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich außerdem das Speisezimmer, in dem an einer langen Tafel traumhafte Feste gefeiert werden können. Im Obergeschoss befindet sich zu guter Letzt eine alte Bibliothek, in der eine inspirierende Atmosphäre genossen werden kann. Im liebevoll angelegten Garten lassen sich in den extra aufgestellten Festzelten Barbecues oder Sommerfeste veranstalten.

 

Ausstattung

Im Jahr 2000 wurde das Hardenbergsche Haus komplett saniert und restauriert. Der historische Charme ist weiterhin erhalten geblieben, doch die Innenausstattung ist auf dem neuesten Stand. Für Firmenevents sind Beamer und Leinwand vorhanden. Auf Wunsch verwöhnt der feste Catering-Partner die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten. Mit feiner Dekoration und einer edlen Einrichtung wird jedem Event im Hardenbergschen Haus das gewisse Etwas verliehen.

Hardenbergsches Haus

Hardenbergsches Haus

 

Fazit

Die historische Bedeutsamkeit und der einzigartige Charme, der von dem Hardenbergschen Haus ausgeht, nehmen jeden Gast sofort gefangen. Verschiedene Räume bieten für jedes Event und jede Personenzahl den idealen Rahmen. Dabei ist der Stil so universell, dass nicht nur Hochzeiten, sondern auch Tagungen im Hardenbergschen Haus unvergesslich werden. Nicht ohne Grund zählt das Hardenbergsche Haus zu den Top-Adressen in Hannover und ist deshalb unsere Location des Monats September!

Hier geht es zur Location des Monats

 

Hardenbergsches Haus

Hardenbergsches Haus

Location des Monats September: Hardenbergsches Haus
5 (100%) 1 vote