Die Location ist gebucht, die Technik und das Catering organisiert; jetzt fehlt nur noch die passende Marketing Strategie, damit das nächste Event ein voller Erfolg wird. So schnelllebige Sektoren wie digitales- und Social Media Marketing sind extrem bestimmt durch Trends. Die Event Inc Redakteure zeigen Ihnen 10 Event Marketing Trends für das Jahr 2017 mit denen Sie Ihre Veranstaltung in das Zentrum der Aufmerksamkeit rücken.

 

1. FOMO – Die Top 10 Event Marketing Trends

Die Angst etwas zu verpassen, im englischen als „FOMO“ (Fear of Missing Out) bezeichnet, entwickelt sich in einer Gesellschaft, die sich mehr und mehr über Erlebnisse als über Besitz definiert, zu einem relevanten Marketing-Faktor. Evententscheider können sich dieses Phänomen zu Nutze machen, indem sie ihr Event in den sozialen Netzwerken als einzigartiges Erlebnis präsentieren. Dabei ist der Schlüssel zum erzeugen solcher FOMO-Momente das Wissen über die Zusammensetzung der Gäste und Teilnehmer, denn diese können durch Posts anderen Interessierten viel besser zeigen, wie einzigartig Ihr Event ist. Selfies mit bekannten Persönlichkeiten der Branche oder vor einzigartigen Hintergründen, die auf Ihre Veranstaltung verlinkt sind, steigern die FOMO und somit das Interesse an Ihrem Event.

2. Harte Zahlen und Fakten – Die Top 10 Event Marketing Trends

Sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen mag oft eine gute Wahl sein. Besonders in einem schnelllebigen Business wie dem digitalen und dem Social Media Marketing können unkonventionelle Entscheidungen aus dem Bauch heraus zum Erfolg führen. Trotzdem sind Zahlen noch immer das Maß aller Dinge, wenn es darum geht, Erfolge im Marketing zu belegen oder fundierte Entscheidungen zu treffen. Evententscheider nutzen gewonnene Daten auch, um Sponsoren für ihre Veranstaltung zu gewinnen oder Aussteller zur Teilnahme zu überzeugen. Einer der Event Trends 2017 wird die Präsentation von Daten und Zahlen für potentielle Teilnehmer. In dem Zuge wie Daten über die Besucher und Teilnehmer an Sponsoren und Aussteller weitergegeben wird, sind harte Zahlen und Fakten über Aussteller und Sponsoren an die möglichen Teilnehmer weiterzugeben, damit diese eine fundierte Entscheidungsgrundlage für eine mögliche Teilnahme haben. Eine Möglichkeit, um die Daten zu präsentieren ohne jeden Social Media Post und jede Werbemail unnötig mit Zahlen zu erschweren, ist eine eigene „Warum-Sie-teilnehmen-sollen“-Seite auf Ihrer Homepage, die alle nötigen Zahlen und Fakten anschaulich aufbereitet.

 

3. Multi-Channel-Strategien – Die Top 10 Event Marketing Trends

„Demographisch basierte Multi-Channel Strategien“ liest sich auf den ersten Blick sehr kryptisch, ist in der Ausführung sehr aufwendig, aber einer der heißesten Event Trends 2017. Die Basis für diese Art der Multi-Channel Strategien ist ein umfassender Datensatz zu Teilnehmern und möglichen Teilnehmern. In der praktischen Umsetzung müssen Event-Planer und Entscheider genau wissen wer ihr Publikum ist und wie es sich demographisch zusammensetzt. Auf Basis dieser Informationen werden für die differierenden Gruppen individuelle Marketing-Strategien entwickelt. Junge Teilnehmer sind die Speerspitze bei der Adaption neuer Event-Trends. Kanäle wie Snapchat oder Marketing Konzepte wie Gamification, werden von jungen Gästen und Teilnehmern besonders schnell angenommen. Gäste, die bereits an einem Ihrer Events teilgenommen haben, bedürfen ebenfalls einer eignen Strategie. So sind Vergünstigungen, VIP-Pässe oder erweiterte Buchungsfenster für das nächste Event Maßnahmen, mit denen sich Dauergäste gezielt werben lassen.

4.Videos – Die Top 10 Event Marketing Trends

Bilder sagen bekanntermaßen mehr als tausend Worte. In diesem Sinne bauen die großen Social Media Portale immer mehr auf Livestreaming. Bilder und Beiträge werden auch in der Zukunft ihren Platz im Online Marketing haben, aber spätestens 2017 werden Videos zu absoluten Event Trends. Mit einem Stream via Facebook Live nutzen Event-Planer und Entscheider nicht nur die Vorteile der bewegten Bilder, sondern können diese direkt an die Community ausspielen. Begleitend können Q&As realisiert werden. Die optimale Dauer eines Livestreams bei Facebook liegt dabei zwischen 10 und 20 Minuten – länger sichern Sie sich mit keinem anderen Mittel die Aufmerksamkeit Ihrer Follower

 

5. Account Takeovers – Die Top 10 Event Marketing Trends

Der englische Begriff „Account Takeovers“ beschreibt die temporär begrenzte Übergabe von Social Media Accounts an Gastautoren. Diese Form des Influencer-Marketings kann bei der Wahl des richtigen Gastautors multible Vorteile für die eigenen Social Media Kanäle bringen. Dabei sollte bedacht werden, dass der jeweilige Autor im Bilde sein sollte, welche Ziele Sie verfolgen, wer das Publikum Ihrer Social Media Accounts ist und wie die allgemeinen Kommunikationsrichtlinien gestaltet sind. Ein möglicher Gastautor ist der eigene CEO. Er oder Sie kennt das Publikum, ist wahrscheinlich gut vernetzt, besitzt aufgrund der Position eine hohe Glaubwürdigkeit  und kann so für eine begrenzte Zeit Ihren Social Media Kanälen ein Plus an Aufmerksamkeit und Trust bescheren. Bei der Acoount-Übernahme von einem Influencer können Sie darauf bauen, dass Ihrem Social Media Account die Aufmerksamkeit der Influencer-Follower sicher ist. Insgesamt sollte die Überlegung angestellt werden, ob es sich lohnt, die Acccounts zeitweise an verschiedenste Personen zu übertragen, um eine möglichst hohe Aufmerksamkeit für die eigenen Accounts zu erzielen.

 

6. Social Proof Content – Die Top 10 Event Marketing Trends

Für Marketing-Experten schon lange kein Neuland mehr, aber auch 2017 einer der aktuellsten Event Trends: Social Proof Content. Social Proof bezeichnet ein psychologisches Phänomen, nach dem sich Menschen an den Entscheidungen anderer orientieren. Für Ihr Marketing bedeutet das ganz konkret: Lassen Sie Dritte über Ihr Event reden oder schreiben. Der klassischste Weg, sich das Social-Proof-Phänomen zu nutzen zu machen, ist ein Marken-Botschafter. Ein bei Ihrem Publikum bekanntes Gesicht, welches nicht in direktem Zusammenhang mit Ihnen steht und augenscheinlich objektiv von den Vorzügen Ihres Events berichtet, hat eine starke Wirkung auf mögliche Teilnehmer. Die Einbindung von Social Media Beiträgen, wie es die ASCAP EXPO in Los Angelesdie in Zusammenhang mit Ihrem Event von dessen Vorzügen berichten, sind Social Proof Content für Ihre Veranstaltung.

 

7. Newsjacking – Die Top 10 Event Marketing Trends

Marketing-Profis mit einem guten Verständnis für aufregende Geschichten müssen Newsjacking auf der Top Event Trends Liste für 2017 haben. Newsjacking bedeutet, dass kurz nach dem Aufkommen einer relevanten Meldung, die eine hohe Nachfrage an Informationen auslöst, der Marketer anfängt, schnell Inhalte zu produzieren, die das Wissens-Vakuum füllen. Dabei ist zu beachten, dass es ein gutes allgemeines Verständnis braucht, um zu verstehen, wie sich Storys entwickeln. Zudem muss von Anfang an klar sein, wie das Newsjacking mit den eigenen Interessen möglichst gewinnbringend verknüpft werden kann.

Newsjacking – Event Trends

Hohes Risiko und hohe Belohnung – Newsjacking kann sich lohnen

 

8. Binden Sie Partner ein – Die Top 10 Event Marketing Trends

Technischer Fortschritt und die Weiterentwicklung bestehender Marketing-Konzepte führt dazu, dass Eventplaner und Entscheider immer mehr Kanäle bespielen müssen, dafür aber meist nicht mehr Budget und Ressourcen zur Verfügung gestellt bekommen. Wie also das Plus an Marketing umsetzen? Binden Sie Ihre Partner ein. Jeder der an dem Erfolg eines Events interessiert ist, ist potentiell dazu geeignet Ihr Event-Marketing zu unterstützen. Um es Sponsoren, Ausstellern, Sprechern aber auch Caterern und Location-Anbietern leichter zu machen, können Sie Tweets, Facebook-Beiträge, Blog-Beiträge vorschreiben und zur Verbreitung an Ihre Partner schicken. Auch Banner und andere digitale Werbematerialien können zentral erstellt und anschließend verteilt werden. Nutzen Sie also auch die Ressourcen ihrer Partner, um möglichst viele Kanäle zu bespielen.

 

9. Live Content Creation – Die Top 10 Event Marketing Trends

Content Creation während eines laufenden Events ist immer ein wenig spontaner und dynamischer als Content, der in der Planungsphase entsteht. Trotzdem muss vor dem Event schon ein Storyboard für den Live-Content stehen. Nur das spontane absetzen von Posts und Tweets reicht heute nicht mehr. Um gut vorbereitet zu sein, gilt es, Content vorzuproduzieren, zeitliche Abläufe für Posts zu planen und ein Ziel für die Live-Content-Produktion festzulegen. Bei mehrtägigen Events empfiehlt es sich, tägliche Video-Zusammenfassungen des Vortags zu veröffentlichen. Diese lassen natürlich nicht komplett vorproduzieren, da Kommentare und Impressionen erst bei dem Event gefilmt werden können. Trotzdem kann der Aufwand der Postproduktion minimiert werden, indem im Vorhinein klare Konzepte für die Filme erarbeitet werden.

 

10. Kreativität – Die Top 10 Event Marketing Trends

Besonders im Bereich des Social Media Marketings bietet sich Evententscheidern die Möglichkeit, ihre Kreativität voll auszuschöpfen. Da nur die wenigsten potentiellen Kunden mit einem konkreten Kaufinteresse die sozialen Netzwerke durchstreifen, bleibt hier viel Platz für Kreativität – nutzen Sie diesen. Emojis, GIFs, Snapchat Filter, die technischen Möglichkeiten sind fast unbegrenzt und das Internet ist voll von guten Beispielen, wie diese einzusetzen sind. Ziel muss es sein, möglichst unterhaltend zu sein, ohne dabei das Ziel Ihres Marketings aus den Augen zu verlieren. Ein ebenfalls guter Weg, um die sozialen Netzwerke zur Generierung von Aufmerksamkeit zu nutzen, ist das Veranstalten von Gewinnspielen und Wettbewerben. Verzichten Sie dabei aber auf Gewinnspiele, die sich lediglich auf das „Liken“ und „Sharen“ von Posts beschränken und bauen Sie lieber auf Gewinnspiele mit Anmeldeformularen.

Die Top 30 Event Trends 2017

 

Quelle Titelbild: Pexels.com

Die Top 10 Event Marketing Trends – Top Event Trends 2017
5 (100%) 2 votes