Die Eventbranche umfasst alle Wirtschaftseinheiten, die in der Planung, Organisation, Ausrichtung, Durchführung sowie dem Controlling von Veranstaltungen aller Art tätig sind. Akteure im Eventmarkt sind unter anderem Agenturen, Event-Entscheider, Veranstaltungsteilnehmer, Dienstleister und alle Glieder der sogenannten Reisekette, wie Reiseveranstalter, Verkehrsträger und Destinationen. Die Veranstaltungsbranche ist aufgrund sich verändernder Einflussfaktoren und Bedürfnisse der Akteure von einem ständigen Wandel geprägt. Jedoch haben nicht alle Trends den gleichen Einfluss auf die Branche. Welche aktuellen und zu erwartende Trends für die Eventbranche von Bedeutung sind, haben die Event Inc Redakteure im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Die Eventbranche in Deutschland befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Fast 400 Millionen Menschen haben Deutschlands Veranstaltungen im Jahr 2015 besucht. Die Besucherzahlen für Messen, Kongress, Incentives und Co. stieg in Deutschland seit 2006, außer im Krisenjahr 2009, fast kontinuierlich an. Deutschland ist nach den USA eine der führenden Kongressdestinationen weltweit. Besonders im Ausland nimmt die Bedeutung des MICE-Marktes in Deutschlands zu. Die Zahl der internationalen Veranstaltungsteilnehmer stieg im Jahr 2015 überproportional um 8,3% auf 27,7 Millionen an. Die Zahl ausländischer Veranstaltungsteilnehmer hat sich damit in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt. Zu diesen Erkenntnissen ist die Studie des Meeting & Eventbarometers 2016 gekommen. Initiatoren sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), das German Convention Bureau e.V. (GCB) und die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT).

 

Bedeutung von Messe, Tagung und Kongress

Der Studie ist zu entnehmen, dass der wichtigste Sektor unter allen Veranstaltungsarten der Bereich Kongresse, Tagungen und Seminare ist. Dieser ist mit einem Anteil von etwa 52% der mit Abstand bedeutendste Sektor im Veranstaltungsmarkt. Die Anzahl der Tagungshotels, Veranstaltungszentren und Eventlocations stieg von 7152 auf 7208 an. Zudem ist Deutschland die beliebteste Tagungsdestination weltweit, gefolgt von Spanien und den USA. Von allen Geschäftsreisen der Europäer nach Deutschland sind etwa 30% Konferenzen und Kongressen zuzuordnen, 23% Messen und Ausstellungen und 4% den Incentives. Mit rund 43% sind traditionelle Geschäftsreisen der Hauptgrund für geschäftliche Reisen nach Deutschland. Es zeichnet sich also ein klar positiver Trend für die Entwicklung von Messe, Tagung und Kongress in der Eventbranche ab. Um diesen Vorteil nicht zu verlieren, muss die Attraktivität der MICE Destination Deutschland weiter ausgebaut werden. Regional konzentrierte Branchenkompetenzen sind für die Attraktivität der Tagungsdestination besonders wichtig. Ansässige Unternehmen und Forschungsinstitute stärken den Wissensaustausch. Sie wirken unterstützend auf entsprechenden Fachkongressen, wie zum Beispiel Technologie und Innovation, Chemie und Pharma oder Energie und Umwelt, mit. Für etwa 74% der Event-Entscheider wird zukünftig die Verbindung von Wirtschaft und Wissenschaft bei Marktingaktivitäten wichtiger.

Eventbranche - Veranstaltungsbranche

Tagungssaal im Radisson Blu Scandinavia Düsseldorf

 

Nachhaltigkeit in der Veranstaltungsbranche

In der Eventbranche wird das Thema Nachhaltigkeit als Megatrend der Zukunft bezeichnet. Die Studie hat den Trend zu Bio-zertifizierten Speisen untersucht und herausgefunden, dass über die Hälfte der Veranstalter biologische Produkte als sinnvoll betrachten. Nur 34% der Anbieter stellen diese Option aber auch tatsächlich bereit. Aufgrund des hohen Klima-Fußabdrucks von größeren Veranstaltungen und der sozialen Verantwortung sowie Vorbildfunktion, ist die Implementierung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen besonders wichtig in dieser Branche. Und obwohl der Stellenwert von Umweltbelangen allgemein sehr groß ist, werden die wenigsten Veranstaltungen konsequent nachhaltig durchgeführt. Fehlendes Know-How der Veranstaltungsplaner und der Bereitschaft zur Veränderung gewohnter Prozesse sowie die Tatsache, dass die Umsetzung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen als ganzheitlicher Unternehmensprozess betrachtet werden muss, können Gründe dafür sein. Jedoch birgt eine nachhaltige Eventgestaltung auch für die Unternehmen besondere Vorteile, wie Imagesteigerung und langfristige Kosteneinsparnis. Lesen Sie dazu mehr in unserem Beitrag Green Events – Praktische Tipps für ein grünes Event

Veranstaltungsbranche - Eventbranche

Die Bedeutung von Umweltschutz in der Eventbranche nimmt zu

.

Moderne Technologien in der Eventbranche

Die größte Veränderung in der Veranstaltungsbranche ist durch das Fortschreiten der Technisierung und Digitalisierung von Event Faktoren zu erwarten. Auch für die Realisierung von nachhaltigen Veranstaltungen bietet die Digitalisierung der Eventbranche viele Möglichkeiten. Knapp 70% der Veranstalter gehen davon aus, dass sich zukünftig papierlose Events durchsetzen werden, da der Druck von Unterlagen wegfällt und so Ressourcen und Kosten gespart werden können. Der Einsatz neuer Technologien hat für fast 90% der internationalen Veranstalter und 84% der deutschen Veranstalter höchste Priorität. Der Erlebniswert von Events kann durch zum Beispiel Computersimulationen, Drohnen-Einsätze und Live Übertragungen der Veranstaltung im Netz nachweislich erhöht werden. Der Erlebniswert ist ein bedeutender Verkaufsfaktor von Events und macht den großen Unterschied zwischen virtuell erfahrener und real erlebter Veranstaltung aus. Die Befürchtung, dass neue Kommunikationstechnologien reale Veranstaltungen verdrängen, wird als sehr unwahrscheinlich eingestuft. Einen ausführlichen Artikel über die Live Übertragung von Veranstaltungen im Netz, finden Sie ebenfalls in unserem Magazin: Live Broadcast – So bringen Sie Ihr Event ins Netz.

Veranstaltungsbranche - Eventbranche

Die Digitalisierung hält viele Chancen für die Eventbranche bereit

 

Erwartung höherer Etats in der Eventbranche

Das Budget für Veranstaltungen in Deutschland steigt kontinuierlich – So die Prognose vom Meeting – und Eventbarometer 2016. Deutlich wird der Trend in der Langzeitbetrachtung: 2006 verfügten nur etwa 25% der Veranstalter über ein Budget von mehr als 500.000 Euro jährlich, 2016 waren es schon 49%. Somit hat sich die Zahl in den letzten zehn Jahren fast veroppelt – Tendenz steigend. Die Veranstalterbefragung 2016 zeigte, dass 84% der Unternehmen davon ausgehen, dass die Budgets für Events gleich bleiben oder sogar steigen. Gründe für die Zunahme der Etats in der Eventbranche können mit der fortschreitenden Technisierung und Implementierung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen zusammenhängen. Zudem hat die Veranstaltungsbranche, aufgrund des großen MICE Marktes in Deutschland, eine hohe wirtschaftliche Bedeutung. Hohe Etats werden für Businessevents erwartet, da Kongresse, Tagungen, Seminare und Co. bedeutende Mittel sind, um nationale und internationale Experten anzusprechen. Die Wirtschafts- und Wissenschaftsdestination Deutschland kann so durch einen gestärkten Wissenstransfer gefördert werden.

Insgesamt wird die Entwicklung der Veranstaltungsbranche als positiv gesehen. Als elementarer Wirtschaftsfaktor in Deutschland kräftigt die Branche die Infrastruktur der Veranstaltungsdestinationen und steigert deren Wertschöpfung. Neben den vorgestellten Trends sind auch die Themen Demografie, Mobilität und Globalisierung wichtige Bereiche, welche die Eventbranche betreffen. Mehr dazu erfahren Sie in der Studie Meeting- und Eventbarometer.

Veranstaltungsbranche - Eventbranche

Veranstalter erwarten höhere Budgets

 

 

weiter zu Locations für Ihr Firmenevent
Eventbranche: Die 4 größten Trends in der Veranstaltungsbranche
5 (100%) 2 votes